Panthers gegen Kapfenberg

Die Panthers unterliegen im Spiel gegen Kapfenberg

Endstand 7:4

 

Torschützen

1:1 #14 Gratzer

3:2 #82 Quinz

5:3 #15 Lehmann

5:4 #26 Laritz

 

 

Der Meister und auch Favorit in diesem Spiel trifft auf die hungrigen Wilden aus Frohnleiten. Die Panthers wollten die Siegesserie unbedingt weiter halten und gingen vollends motiviert in dieses Spiel. Der erste Spielabschnitt verlief ganz im Zeichen des Abtastens und zwar auf beiden Seiten. Der Respekt beider Teams war spürbar und die Scheibe wechselte dementsprechend oft die Seite. Niemand konnte sich wirklich behaupten. Beide Teams wollten die trainierte Strategie durchziehen, aber aufmerksam gestört jeweils von beiden Seiten. Die oben beschriebene Spielweise zog sich durch das ganze erste Drittel. In der 14. Minute nahm sich jedoch #14 Gratzer ein Herz und zauberte den Gleichstand an die Spieltafel - 1:1, sogleich auch Endstand nach 20 Minuten.

 

Nach intensiver Zusprache von Coach Bernd Jäger drehte man in Mittelabschnitt auf und versuchte aggressiver in das Spiel zu gehen. Ähnlich wie in Drittel eins verliefen die ersten Minuten torlos auf beiden Seiten. Zuerst hatte aber Kapfenberg dann die besseren Chancen herausgespielt und legte mit 2 weiteren Toren vor. Endgültig angekommen im Mitteldrittel setzte #82 Quinz von der blauen Linie eine Granate ins Kreuzeck und verkürzte auf 3:2. Zusammenfassung für diese 20 Minuten. Auf beiden Seiten schnelles Spiel, fairer Körpereinsatz, schöne Tore - 4:2!

 

Lasset die Aufholjagd beginnen! In diesem Spiel ist noch einiges zu holen und so auch der Rückstand. #26 Laritz verfehlte nur knapp das Kreuzeck in den ersten Minuten. Die Panthers erhöhten abermals den Druck und versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber auch die Kapfenberger legten nicht die Hände in den Schoß und drückten massiv auf #30 Medak, der aber viele Situationen sauber entschärfen konnte. Schlussendlich setzten sich die Gastgeber doch durch und erhöhten auf 5:2. Davon kalt gelassen nahmen sich #15 Lehmann und #25 Dallago L. ein Herz und entzauberten den Torhüter der Gastgeber - 5:3. 8 Minuten waren noch zu spielen und alles war noch möglich. Spannende Schlussminuten in der Eishalle gepaart mit sehenswertem Eishockey. Der verdiente Anschlusstreffer kam von #26 Laritz - 5:4. Die Emotionen nahmen dann aber leider überhand und unnötige Strafen waren die Folge. Den Schlussstrich setzten dann die Kapfenberger und beendeten das Spiel mit 7:4.

 

Spielbericht stehv.at

 

Panthers gehen erneut als Sieger vom Eis

Die Panthers gewinnen das Spiel in Hart bei Graz

Endstand 2:12

 

Torschützen

0:1 #14 Gratzer

0:2 #2 Pohl

0:3 #29 Thamer

0:4 #98 Konecny

0:5 #4 Dallago

0:6 #14 Gratzer

0:7 #26 Laritz

0:8 # 29 Thamer

0:9 #87 Scheriau

0:10 #29 Thamer

0:11 #87 Scheriau

1:12 #18 Glauninger

 

Die Panthers gingen als Favorit in diese Partie. Unterschätzen durfte man aber die Schlangen nicht. Für Unerwartetes waren sie immer zur Stelle und man musste mit Konzentration in diese Partie. Voller Energie ging man bereits in das Aufwärmen und das erste Drittel verlief ganz nach Plan der Panthers. Das Wasser war noch nicht einmal vollständig getrocknet, da ließ es #14 Gratzer schon klingeln - 0:1 Führung. Kurz darauf kam auch einer unserer Neuzugänge zu seinem ersten Tor. Nico Pohl #4 nahm sich ein Herz und brachte die Panthers angenehm mit 0:2 in Führung. Die kommenden Minuten waren ganz im Zeichen der Panthers. Kontrolliert konterte man bereits an der eigenen blauen Linie in Richtung Tor der Rattlesnakes, scheiterte aber des Öfteren am Schlussman von den Schlangen. So ging man in die Pause mit zwei Toren Vorsprung.

 

Die Energie aus Drittel eins übertrug sich sogleich in den Mittelabschnitt. Beinahe im Minutentakt fielen die Tore auf Seiten der Panthers. Das Torfestival eröffnete #29 Thamer und zauberte durch die Reihen zum 0:3. Kurz darauf netzte die #98 Konecny zum nächsten Tor - 0:4. Die Rattlesnakes blieb nur wenig Zeit zum Luftholen. Die meiste Zeit bissen sich die Panthers im gegnerischen Drittel fest. #4 Dallago Marco und #88 verwandelten zusammen zum 0:5. Das Tempo blieb bestehen und der Jubel der Panthers ebenso. #14 Gratzer war abermals erfolgreich in seinem Vorhaben und konnte die Führung weiter ausbauen - 0:6. Man merkte die Luft war raus bei den Schlangen und die Panthers kombinierten nach Belieben. Das 0:7 und 0:8 wurde innerhalb der gleichen Minute verwandelt durch #26 Laritz und #29 Thamer. Den Schlussstrich im zweiten Drittel setzte #87 Scheriau aus der Vorlage von #20 Trummer - 0:9.

 

Das letzte Drittel verlief ein wenig anders. Angenehm in Führung zogen die Panthers die Handbremse und versuchten Energie zu sparen. Ein Durchkommen gab es für die Schlangen dennoch kaum. Die wenigen Schüsse wurden von #30 Medak entschärft. #29 Thamer krönte sich zum Hatrick-Schützen und gleichzeitig zum 0:10. Auch #87 Scheriau ließ es sich kurz darauf nicht nehmen und verwandelte zum 0:11. Die Schlangen sichtlich erschlagen von dieser Torwelle fanden kaum noch in ihr Spiel und sahen nur mehr wenige Möglichkeit zum Durchbrechen. Zu guter Letzt setzte noch #18 Glauninger einen darauf und finalisierte zum Endergebnis mit 2:12.

 

Spielbericht stehv.at

 

Erstes Spiel = Erster Sieg

Die Panthers gewinnen das erstes Saisonspiel gegen die 99ers

Endstand 5:12

 

Torschützen

0:1 #26 Laritz

0:2 #67 Handl

0:3 #98 Konecny

1:4 #82 Quinz

1:5 #67 Handl

1:6 #98 Konecny

1:7 #26 Laritz

1:8 #98 Konecny

2:9 #67 Handl

2:10 #14 Gratzer

2:11 #82 Quinz

2:12 #14 Gratzer

 

Das erste Spiel der Saison ist bereits Geschichte und die Panthers aus Frohnleiten nehmen 3 Punkte mit aus Graz. Der Gegner war aus dem ersten Testspiel bereits bekannt. Dementsprechend ging man mit Respekt in diese Partie. Aus der ersten Begegnung wusste man, dass die jungen Wilden aus Graz wissen was sie tun und vielseitig auftreten können. Der erste Spielabschnitt zeichnete sich durch erhöhten Druck der Raubkatzen aus Frohnleiten aus. Einige Schüsse konnten abgewehrt und leider nicht verwertet werden. Lange konnten die 99ers aber nicht standhalten und in den ersten 10 Minuten verwerteten einerseits #26 Laritz und auch #67 Handl zu einer schnellen 0:2 Führung (aus Sicht 99ers). Kurz vor Ende machte es dann nochmal #98 Konecny perfekt und erhöhte auf das Tripple - 0:3. Davon endlich aufgewacht kamen die 99ers in Schwung und brachten die Angriffe über das Mitteldrittel hinaus und zeigten was sie können - 1:3. Den Abschluss dieses Torregens im ersten Drittel machten noch #82 Quinz und #67 Handl im Alleingang und setzte somit zum Pausenstand - 1:5.

 

Nun hieß es nicht locker lassen und im gleichen Tempo weiterspielen. Die Grazer sollen wissen, dass man gegen die Panthers keinen Meter gewinnen kann und kein Platz für ihr Spiel ist. Bernd Jäger stimmte in der Kabine das Team darauf ein und es sollte nochmals alles gegeben werden. Voller Motivation ging man wieder aufs Eis und legte noch einen Gang zu. #98 Konecny zeigte abermals, warum er einer der wertvollsten Spieler in der Liga ist und holte zusammen mit #26 Laritz zum Tripple aus - 1:8 nach knapp 13 Minuten im 2 Drittel. Ein kleines Lebenszeichen kam noch von den 99ers kurz vor Ende - 2:8. Jubeln konnte das heimische Team nicht lange, denn die Panthers legten einen mit #67 Handl hinterher - 2:9.

 

Im letzten Spielabschnitt wechselten die Panthers noch die Goalies um einen der Neuzugänge #35 Hainz noch Erfahrung sammeln zu lassen. Die letzten 20 Minuten wurde viel probiert, um die Zusammenarbeit zwischen den eigenen Linien zu festigen. Daniel Gratzer #14 nahm sich hierfür ein Herz und ließ es zum 2:10 klingeln. Nur wenige Minuten später spielte #82 Quinz die Scheibe durch die Reihen und hinter die rote Linie zum 2:11. Man fand über das ganze Spiel und während den letzten Minuten immer besser zueinander und spielte gutes Eishockey. #14 Gratzer setzte dann zum Endstand und vollendete den ersten Sieg der Saison - 5:12

 

Spielbericht stehv.at

 

2tes Testspiel

Die Panthers gewinnen abermals gegen den EC Bulls Weiz

Endstand - 5:3

 

Nach dem Erfolg gegen die 99ers Auswahl ging es in dieser Woche in das nächste Vorbereitungsmatch. EC Bulls Weiz war der Gegner!

 

Auch die Weizer hat noch nicht viele Eiszeiten in den Beinen und so wurde diese Partie doch eher verhalten gestartet. Gegenseitiges Abtasten und einspielen innerhalb der eigenen Linien war das Ziel. Bei den Panthers merkte man, dass die letzten Trainings und auch das Spiel gegen die Jugend aus Graz bereits erste Erfolge brachte. Die Kommunikation verlief besser, flüssiger und die Abstimmung auf und auch abseits vom Eis war effizienter.

 

Die Panthers gaben dieses Spiel nie aus der Hand und feierten verdient den 2ten Sieg in Folge während dieser Pre-Season.

1tes Testspiel der Saison

 

Die Panthers gewinnen im Bunker gegen die 99ers Jugend

Endstand - 6:5

Das erste Testspiel der Saison fand heuer im Bunker Liebenau statt. Knapp 100 Zuseher ließen sich das nicht entgehen und kamen an diesem Dienstagabend in die Eishalle.

 

Nach einer Woche Training waren die Erwartungen dementsprechend und es ging in diesem Aufeinandertreffen um Sondierung und Teambuilding. Die Linien wurden teilweise neu gemischt und die blinden Abstimmungen innerhalb des Teams müssen sich noch finden.

 

Nach nur wenigen Trainingseinheiten standen die Panthers wie gesagt neu formiert mit vielen neuen Gesichtern auf der Platte. Man merkte das deutliche Potential in diesem Kader und kann sich hier schon auf eine spannende Saison 2017/18 freuen.

 

Auch vor der Jugend der doppel 9er muss der Hut gezogen werden. Eine interessante Mischung kommt dieses Jahr in der Eliteliga dazu. Wir freuen uns!

Eishockey is meins

Kommt zum Eishockey, dem coolsten Sport auf der Welt!

#EishockeyIstMeins

 

Interesse an Probetraining oder Eislaufschule?

Kontakt Sabine Austin +43 664 798 55 42

Große Freude über U11 Meistertitel

Große Freude über Meistertitel U11

 

Unser U11 Team wurde in der Spielkooperation mit NHL steirischer Landesmeister vor den Bulls Weiz und den 99ers. Die Freude bei den Kindern war natürlich groß als sie vom Vorstand des STEHV die Goldmedaillen und Pokal überreicht bekamen. Eine sensationelle Leistung, Kinder - wir freuen uns mit und für euch!!!

Ein Dankeschön an Alle

Danke für eine sensationelle Saison

DANKE allen, die dazu beigetragen haben, dass wir unser Saisonziel, den Einzug in die Playoffs erreichten und dort als Krönung den Kängurus die weiße Weste ausziehen und damit für eine kleine Sensation sorgen konnten:

 

DANKE unserem Coach Bernd Jäger, Goalie-Coach Mario Lechner und unseren Spielern, die mit ihrem Einsatz für eine tolle                    Saison 2016/17 sorgten!

DANKE unseren langjährigen sowie den vielen neuen Fans und Besuchern, die unsere Spieler zu Höchstleistungen motivieren!

              Wie schön für unsere Mannschaft, im Halbfinale vor fast 400 Gästen zu spielen!

DANKE unseren Sponsoren, ohne die eine Finanzierung der Saison nicht möglich wäre!

DANKE Ossi, Bernd, Raimund und Horst, die immer für unsere Spieler da sind und Unglaubliches leisten!

DANKE Karl L., Petra, Manfred, Hermann, Franz und Hubert, ohne die es kein Heimspiel gäbe!

DANKE Brigitte und Walter, „The Voice“, die für Stimmung in der Halle sorgen!

DANKE Babsi und allen Helfern, die uns immer tatkräftig zur Seite stehen!

DANKE Stefan U. und Stefan H. für die Erstellung und Pflege der neuen Homepage und unserer Facebookseite!

DANKE Lisa, Bettina und Christian für die tollen Fotos und Benni fürs Filmen für PlatinTV!

DANKE unseren Eismeistern für ihr unermüdliches Bemühen, uns bestmöglich zu unterstützen!

DANKE der KG Frohnleiten sowie der Stadtgemeinde Frohnleiten für die großartige Zusammenarbeit!

 

Wir hoffen auch kommende Saison auf euch zählen zu dürfen, wenn die
PANTHERS wieder KÄMPFEN UND SIEGEN!

 

Der Vorstand

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Panthers Frohnleiten