DIE PANTHERS FAMILIE BEDANKT SICH BEI SEINEN SPONSOREN, FANS UND GÖNNERN FÜR DIE GROSSARTIGE UNTERSTÜTZUNG IN DER ABGELAUFENEN SAISON 19/20

 

 

PANTHERS unterliegen den EV Zeltweg Murtal Lions

im Spiel Drei mit 2:4 und verlieren die Halbfinalserie mit 0:3

 

"Siegen oder Fliegen"

Nichts wurde mit dem Vorhaben, zumindest ein viertes Halbfinalspiel zu erzwingen. In einer rassigen, guten Begegnung unterliegen die Panthers vor heimischen Publikum (ca. 250 Besucher) den äußerst clever spielenden EV Zeltweg Murtal Lions mit 2:4.

 

In der auf "Best of Five" ausgetragenen (3 Siege um in das Finale einzuziehen) Serie, kam Zeltweg nie in Verlegenheit und verbuchte gegen aufopfernd kämpfende Panthers einen sogenannten "Sweep" und konnte die Serie mit 3:0 gewinnen. Dem 7:1 auswärts und 4:2 auswärts, folgte im letzten Spiel der Saison 19/20 ein abermaliges 2:4. Somit können die von Jürgen Bedits gecoachten Crack bereits die "Taschen packen" und die Eisen, zumindest für ein paar Monate an den Nagel hängen.

 

Mit Karl Edler, verabschiedet sich ein Frohnleitner Urgestein (Spieler unter Hans Kolb, bereits in den 70-igern

Gründungsmitglied  der legendären EC BLACK-PANTHERS) und schlussendlich ist es "Herrn Karl" zu verdanken, dass der in der jetztigen Form existierende Club "EC Exakt Vodka Panthers Frohnleiten" überhaupt noch als aktiver Verein tätig ist. Ohne sein Zutun, welches er die letzten 6 Jahre, exzessiv und akribisch absolvierte, würde der Club bereits in Vergessenheit geraten sein.

Herr Karl, VIELEN HERZLICHEN DANK

 

Ein weiterer verdienter Mitarbeiter, Herr Karl Lamprecht, legte zeitgleich seine Funktion als Chef der Zeitnehmung, Statistik, u.v.m. nach 11 Jahren zurück. Auch Dir

Lieber Karl sei auf diesem Weg nochmals für deinen unermüdlichen Einsatz GEDANKT.

 

EC Panthers Frohnleiten vs EV Zeltwg Murtal Lions  2:4 (1:0/1:2/0:2)

Tore Panthers Frohnleiten : Manuel Laritz (Min 13 und Min 37)

(H)=Heimspiel Eishalle Frohnleiten | (A)=Auswärtsspiel